Lieblingskritiken 2017: Die besten Videospielartikel des Jahres – Part 1

Die Zeit des Wechsels vom alten ins neue Jahr ist oft die einzige, in der wir uns bewusst Gedanken über die nähere Vergangenheit machen und versuchen, daraus zu lernen. Im Bereich der Videospiele ziehen unzählige Seiten daraus die Motivation, die Veröffentlichungen des letzten Jahres noch einmal Revue passieren zu lassen und die besten Spiele des Jahres zu krönen. Mich befremdete das immer ein wenig, denn bei all der Liebe für kürzlich veröffentliche Spiele bekamen all die Produktionen rund um jene Schätze kaum mehr einen zweiten Schub an Aufmerksamkeit, und schon gar keine Jahresendliste. Weiterlesen

Wolfenstein: The New Colossus – Humor, Ballern, Politik: Widerstand ist menschlich

In Wolfenstein kann man mit einem Lasergewehr Nazis pulverisieren. Das sollte eigentlich Rezension und Kaufbefehl genug sein, da dies aber ein Blog ist und Pascal gerne hätte, dass ich mehr als 2 Sätze dazu schreibe („Oder es war das letzte Mal, dass du hier warst!“) hole ich mal etwas weiter aus.
Also hinsetzen, Papa erzählt vom Laserkrieg. Weiterlesen

Lieblingskritiken 2017: Die besten deutschen Videospielartikel

Seine persönliche Top-Videospiele des Jahres Liste veröffentlicht nahezu jeder Blog, jedes Magazin, jeder YouTube-Channel am Jahresende. Das ist manchmal ziemlich unterhaltsam und hin und wieder sogar eine echte Bereicherung zu den über das Jahr verteilen, oft hervorragenden Kritiken, die zu den Spielen bereits geschrieben wurden. Gerade diese aber gehen viel zu oft beinahe ungelesen unter, wenn sie nicht gerade von einer ohnehin bekannten Seite veröffentlicht wurden. Weiterlesen

Ein hübscher, brennender Haufen

Jetzt noch einen Artikel über Star Wars Battlefront II zu schreiben ist undankbar. Ich komme eigentlich nicht darum herum, zu erwähnen, wie das Spiel zum Flaggschiff einer Glücksspiel-Diskussion wurde, die bis vor die Gerichte und Landtage des Erdkreises schwappt. Jeder Artikel muss – und das zu Recht – damit eröffnen, dass EAs Lootbox-Praxis allerunterste Schublade ist, dass der gesamte Multiplayerteil sich raubtierartig auf jüngere Spieler und solche mit Suchtgefahr stürzt und dass auch das zeitweise Herausnehmen der Bezahlwährung das System nicht besser gemacht hat. Ohnehin kommt die Aufforderung zur Echtgeldinvestition ja im nächsten Jahr wieder, EA und Dice möchten nur das Weihnachtsgeschäft so unfallfrei wie möglich mitnehmen.
Kurzum: Jeder Text über Star Wars Battlefront II sollte betonen, dass man dieses groteske Machwerk der Unternehmenslogik nicht kaufen sollte. Das sei hiermit getan. Unterstützt das nicht; kauft es nicht. Weiterlesen