Portfolio

Danke für das Interesse an meiner Arbeit! Hier findet sich eine Sammlung meiner bisherigen Projekte im Bereich der Forschung an digitalen Spielen und des Videospieljournalismus.

Eigene Projekte

Language at Play

Die Webseite www.languageatplay.net ist mein Projekt zur Forschung an digitalen Spielen, den Game Studies. Fokus der Seite sind sowohl Wissenschaftskommunikation anhand von Computerspielen im Allgemeinen als auch die linguistische und literaturwissenschaftliche Forschung am Spiel im Speziellen. Language at Play veröffentlicht sowohl populärwissenschaftliche Artikel, die das Interesse an Forschung und Spiel wecken sollen, als auch wissenschaftliche Aufsätze zum Thema in deutscher und englischer Sprache. Auch Tutorials und Erklärungen zu Arbeitsmethoden der Game Studies biete ich dort an. Hier stelle ich eine Auswahl repräsentativer Artikel vor.

Welcher Spruch schmückt Geralts Schläfe in The Witcher 3: Hearts of Stone?
Wie Future Unfolding involviert und erzählt
Game Studies: Wie zitiere ich eigentlich – und was?
The Phonetics of Twin Peaks: Why Does the Black Lodge Sound so Strange?
The Dan Brown Case in Two Legal Systems [Paper] (Englisch)

Zusätzlich bereite ich auf Language at Play Texte und Dialoge aus digitalen Spielen zu einem Textkorpus auf, der für unterschiedlichste Forschungskategorien genutzt werden kann. Insbesondere, jedoch nicht ausschließlich die linguistische Forschung an Videospielen kann von einer solchen Textgrundlage profitieren.

Video Game Corpus of Speech and Text (VGCoST)

Polyneux

Seit Ende 2015 bin ich Teil des Teams von Polyneux.de, mit mittlerweile 10 Jahren Deutschlands ältester noch aktiver Videospiel-Blog. Dort schreibe ich klassische Spielerezensionen sowie Meinungsartikel zu Themen der Spielekultur. Die Texte, die ich dort schreibe, veröffentliche ich für mein Portfolio meist zusätzlich hier auf Indieflock.de. Ausnahmen bilden davon vor allem experimentelle Texte, die auf die Seitenstruktur von Polyneux angewiesen sind. Gute Beispiele dafür sind die beiden folgenden, verlinkten Artikel.

Sorcery! – Magische Weggabelungen [Interaktives Rezensionsspiel]
1 MINIT, 2 MINIT, another MINIT [Seite neu laden, um Text zu wechseln]

GAIN Magazin

Seit Ende 2017 bin ich Teil der Redaktion des Games Inside (GAIN) Magazin, einem unabhängigen Berliner Printmagazin zu Videospielen und Videospielkultur. Dort bin ich als Lektor tätig und schreibe kulturell geprägte Artikel zur Videospielszene.

Ausgabe 5: Ein Nachruf auf The Tomorrow Children

Gastauftritte

Science Fiction-Jahrbuch

Das Science Fiction-Jahrbuch ist eine Sammlung an Sekundärliteratur zu Science Fiction in unterschiedlichsten Medien. Der seit über 30 Jahren jährlich erscheinende Almanach wird seit 2015 im Golkonda-Verlag verlegt. In den Bänden 2015 und 2016 habe ich jeweils einen Artikel zu einem digitalen Spiel mit Sci Fi-Setting beigetragen.

Civilization: Beyond Earth – Jenseits der Erde (Beitrag 2015)
The Age of Decadence (Beitrag 2016)

Weiteres

Beim ScienceBlogs-Blogwettbewerb, ausgerichtet vom Astronomen Florian Freistetter zusammen mit ScienceBlogs.de konnte ich 2016 mit meinem Beitrag zur forensischen Linguistik in der Plagiatsforschung den ersten Platz erringen.
Kommt ein Linguist vor Gericht… (Platzierungen)

Im Printmagazin VISIER, Ausgabe 80/2016 durfte ich eine ausführliche Vorstellung über die Verwendung von Waffen in Videospielen schreiben.

Visier Special, Ausgabe 80/2016:
Genreüberblick: Waffen in Videospielen (Artikel)

Internationale Veröffentlichungen

The Ontological Geek:
Civilization, colonialism and the misunderstanding of history (Article)

Unwinnable Monthly, Issue 95:
Wonderful and Fantastic – The Joy of Playing Wolfenstein: The New Order While Being German (Excerpt)

Advertisements